Home Staging

 

 

 

Was ist Home Staging

 

Homestaging ist das professionelle Adaptieren und Inszenieren von Räumen und Immobilien für den Verkauf. Es ist eine Präsentation des Produktes
Immobilie. Was in den USA und Skandinavien bereits fester Bestandteil einer jeden Immobilienvermarktung ist, etabliert sich langsam auch in Deutschland als verkaufsfördernde Maßnahme. Hier ein beliebtes Beispiel.

Nehmen wir einmal an, Sie wollen Ihr Auto verkaufen. Was tun Sie? Sie waschen, saugen, putzen, wienern, polieren, räumen aus. Eventuell werden kleine Dellen oder andere Blessuren repariert oder in Ordnung gebracht. Sie investieren, um den Kaufpreis zu steigern! Ein weiteres Beispiel sind Schaufenster. Nahezu alle Geschäfte präsentieren ihre Produkte wie Kleidung, Schuhe, Schmuck, Bücher etc. im Schaufenster in schönster Dekoration und optimalem Licht, um sie allen Interessenten schmackhaft zu machen.

Nichts anderes passiert beim Homestaging – Immobilien werden ins optimale Licht gesetzt und präsentiert (inszeniert), um für Kaufinteressenten die einmalige Wohnfühl-Atmosphäre zu schaffen. Somit entsteht ein sogenannter Mehrwert für potentielle Käufer.

Für wen ist Homestaging gedacht?

 

Für alle Privatverkäufer – Erben, Immobilienmakler, Bauunternermer, Bauträger, Fertighaushersteller oder Vermieter.

Warum braucht man Homestaging?

 

Ganz einfach, um schneller und zu einem besseren Preis verkaufen zu können. Eine Faustregel besagt, dass für 100,- investierte Euro ca. 1000,- Euro mehr Gewinn erzielt werden. Immobilien werden laut Studien des deutschen Berufsverbandes in gestagtem Zustand ca. 50 % schneller und zu einem 10-15 % höheren Preis verkauft. Zeit und Geld gehören heutzutage zu einem der wichtigsten Güter unserer Gesellschaft. Deshalb sollten Sie es nicht verschenken. Wie sagt man immer so schön…
Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!

Rechnet sich Homestaging?
Was kostet es?

 

Ja, definitiv! Immobilien verkaufen sich heute nicht mehr nur nach Zahlen, Daten, Fakten sondern es sind immer Emotionen, die den Kaufwunsch auslösen.
Eine Umfrage ergab, dass mehr als 75 % aller Männer und Frauen sagen, eine Immobilie müsse ihnen auf den ersten Blick  gefallen, damit sie überhaupt in die engere Wahl für einen Kauf kommt. Homestaging kostet ungefähr 1 – 3 % des
realistisch zu erwartenden Verkaufspreises. Pauschalpreise zu nennen ist schwierig, denn jede Immobilie ist anders.

Was kann Homestaging nicht?

 

Sie können mit Home Staging keine utopischen Fantasiepreise erreichen. Der angesetzte Verkaufspreis muss realistisch und marktgerecht sein!

 

Weitere Informationen für unsere Leistungen finden Sie unter

www.keck-homestaging.de